„Ich gelobe..“ Ein Heer zwischenpolitischen und militärischen Blöcken

Foto: Cover Ich gelobe
  • Verlag A. F. Koska
  • Januar 1970
  • ISBN 385-334-043-5
  • 24,5 x 29 cm, 256 Seiten, 500 größtenteils fabrige Bilder, Pläne und Graphiken

Erster Teil

Dieser Abschnitt behandelt die Geschichte aus journalistischer und nachrichtendienstlicher Sicht und berücksichtigt dabei in besonderer Weise die öffentliche Wahrnehmung des Österreichischen Bundesheeres.

Die geheime Armee
Ich gelobe
Schießbefehl auf sowjetrussische Einheiten
Reformen, Terroristen und Ostspione
Nur nicht den russischen Bären reizen
Napalm, Minen und Reformen
Das Geschäft mit der Angst
Kriegsstimmung an der Südgrenze
Österreich muss am Balkan Verantwortung übernehmen
Frauen und schon wieder Reformen
Im Schatten des weltweiten Terrors
Partnerschaften
Mitglied im „Eurofighter-Club“

Zweiter Teil

In diesem Abschnitt wird die 50jährige Geschichte des Österreichischen Bundesheeres aus historisch-dokumentarischer Sicht dargestellt.

50 Jahre Strukturanpassung
Landesverteidigungsakademie
Theresianische Militärakademie
Heeresunteroffiziersakademie
Die Jägertruppe
Sondereinsatzkräfte
Die Garde – Ehre und Pflicht
Die Panzertruppe
Die Artillerie
Die Pioniertruppe
Die ABC-Abwehrtruppe
Die Versorgungstruppe
Die Sanitätstruppe
Die Fliegertruppe
Die Luftraumüberwachung
Die Fliegerabwehrtruppe
Ohne Miliz geht nichts
Frauen stehen ihren Mann
Der Zauber der Montur
Sport im Heer
Mit klingendem Spiel
Sicher im Straßenverkehr
Die Militärstreife – das Auge des Gesetzes
Kirche unter Soldat(inn)en
Paten-/Partnerschaften
Schutz …
…. und Hilfe
Going International
Call the Austrians
Respektieren-Sichern-Bewahren – Umwelt- und Kulturgüterschutz

Die Oberbefehlshaber des Bundesheeres seit 1955
Die Verteidigungsminister der Zweiten Republik
Liste der Auslandseinsätze des Österreichischen Bundesheeres
Übersicht über die Paten-/Partnerschaften